Vienna Racket Club
  • 1

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 2

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 3

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 4

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

 
Der gestrigen 4. Ligarunde für die zweite Mannschaft gingen im Vorfeld bereits einige taktische Überlegungen voran. Aufgrund der unerwartet etwas geschwächten Aufstellung von Simmering/2 wurden dann in der Halle nochmals alle ausgetüftelten Pläne über Bord geworfen und die Aufstellung kurzfristig geändert - obwohl Markus H. nicht ganz wohl dabei war. Aber keine Sorge, es hat uns nicht geschadet, nur den erhofften Sieg hat es uns leider auch nicht gebracht. Nach einer ebenfalls etwas längeren Aufstellungsbesprechung bei Simmering konnte es dann losgehen in der Halle vom Campus Sonnwendviertel - von Miriam B. liebevoll "Klinik" genannt. Wer schon einmal dort war, weiß wovon hier die Rede ist - und zwar von einer Halle in weiß, weiß und nochmals weiß.
 
Da alle drei Doppel gleichzeitig gestartet wurden, waren die Zuschauer mitunter etwas überfordert den Überblick und vor allem den Punktestand  im Auge zu behalten. Andrea und Martina, genauso wie Matthias W. und Markus M. legten einen guten Start hin und gewannen in zwei Sätzen. Im zweiten Herrendoppel "jung geblieben" (Luber/Amar) gegen noch viel, viel jünger (Michi W. und Timo) leider ein Satzverlust und dementsprechend eine kurze Taktikbesprechung in der Pause. Genutzt hat es nicht viel, denn im zweiten Satz wurden Eigenfehler häufiger und der Punktegewinn immer seltener - vielleicht waren die beiden doch etwas zu angespannt und verbissen. 2:1 also der Punktestand.
 
2.HD - Wagner / Singer
 
Bei den Herren-Einzel hatten wir ehrlicherweise nur eine einzige Chance, die haben wir aber auch genützt! Matthias gewann das HE1 gegen Wolfgang Luber eindeutig in zwei Sätzen. Christian Gstrein gegen Markus und Lukas Weber gegen Michi haben uns nicht viele Möglichkeiten offen gelassen - 2 klare Niederlagen, es steht 3:3.
Sehr spannend und nervenaufreibend war das Damen-Einzel Martina gegen Valentina Budroni. Martina - das merken wir uns, bekommt vor ihrem nächsten Spiel keine Banane mehr! - kämpfte sich über drei Sätze und diverse Höhen und Tiefen zu einem Sieg. Gratulation, das war ein hartes Stück Arbeit! 4:3 also und im Mixed geht es nun um Sieg oder Unentschieden.
 
Das Mixed mit unserem Überraschungsmann Wingko gemeinsam mit der routinierten Andrea gegen Gerhard Amar/Sara Cuylen. Der erste Satz ging ganz knapp 20:22 an die Gegner und auch im zweiten Satz konnte sich keine der beiden Paarungen weit absetzen. Es war wohl die Kombination aus ungewohnter Doppelpaarung und einigen verunglückten Schlägen und Aufschlägen die schlussendlich nur zu einem 18:21 reichten.
 
In der Pizzeria musste also ein 4:4 analysiert werden, von dem der ungute Beigeschmack eines verpassten Sieges einfach nicht wegzureden war. Im letzten Spiel der Hinrunde gegen unsere nächsten Verfolger WBH/3 müssen wir uns noch einmal beweisen und eine starke Leistung abrufen, wenn wir Tabellenplatz 2 weiterhin halten wollen.
 
 
S.W.