Vienna Racket Club
  • 1

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 2

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 3

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 4

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

 

Am Donnerstag kam es im Maxx Center zum Duell der URW-Verfolger zwischen unserer ersten Mannschaft und Simmering/1.

Mit Fredi und Matthias fielen auch diesmal 2 Optionen weg, so dass wir bei der Aufstellung kaum Variationsmöglichkeiten hatten. Die übrig gebliebene Variante ist aber dennoch keine schlechte. In dieser Formation holten wir schon in der letzten Runde bei stark aufgestellten WBH'lern ein 4:4. Neben unseren treuen Langzeitpunktesammlern Miri, Babsi, Markus kamen Daniel, Raffi und C-Turnier Marathonmann Phil zum Einsatz. Pünktlich zur Prime Time 20:15 ging es mit den Doppeln los. Im HD1 zeigte Raffi nach einer zuletzt eher durchwachsenen Phase mit Hüftsplittern im Fuss oder sowas Ähnlichem, dass er bei konzentriertem Spiel eine Verstärkung sein kann. Zusammen mit Markus gewann er das Doppel gegen Schaller/Mörtenhuber. Im HD2 zeigten Daniel und Phil wieder eine sehr solide Leistung und ließen wie schon gegen WBH nichts anbrennen. Etwas zittriger ging es da schon im DD zu. Miri/Babsi mussten gegen Adamec/Stumpner im ersten Satz auf dem Weg zum 22:20 Satzbälle abwehren, steigerten sich dann aber und brachten uns 3:0 in Front.

Weiter gings mit dem ersten Einzel wo es zur gefühlt 473ten Auflage des Klassikers Hinz-Schaller kam. VRC-Markus kam deutlich besser ins Spiel und konnte den ersten Satz nach hoher Führung nach Hause bringen. Nach verlorenem zweiten Satz lief es im 3ten dank der Unterstzützung des Heimpublikums wieder deutlich besser und so gelang die Revanche für die Niederlage beim A-Turnier am vergangenen Wochenende. Somit steht es im internen Duell jetzt 412-61 für Schaller ;).

Im zweiten Einzel musste Daniel gegen Heck ran und wurde seiner Favoritenrolle durch ein 21-12 21-12 gerecht. Zwischenstand 5:0. Dies stellte sich umso mehr als beruhigend herraus, nachdem sowohl Babsi im Dameneinzel als auch Phil im HE3 in Satzrückstand gerieten. Babsi schaffte es den zweiten Satz zu gewinnen, musste sich dann aber doch einer sehr stark spielenden Adamec geschlagen geben. Auch Phil's Partie gegen Huber wurde ein richtig „enges Höschen“. Unserem Berliner Neuzugang steckte das C-Turnier (mit über 6std Einsatzzeit) auch 4 Tage später noch sichtlich in den Knochen. Umso höher ist die kämpferische Leistung einzuschätzen! Nach Abwehr eines Matchballs im zweiten Satz drehte er das Match noch und stellte auf 6:1. Im abschliessenden Mixed unterlagen Raffi und Miri der routinierten Paarung Mörtenhuber/Stumpner mit 13-21 und 15-21. Das Mixed bleibt ein wenig unsere Baustelle.

 

Höhn vs Huber - 16:21, 22:20, 21:18

 

Durch das 6:2 geht’s nun auf dem 2. Tabellenplatz in die Pause. In der 2. Liga konnte unsere Mannschaft gestern ebenfalls ein 6:2 gegen WBH3 verbuchen und geht somit auch vom 2. Platz aus in die Rückrunde. Nach schlechtem Sommertraining konnten wir uns im Laufe der Hinrunde sichtlich steigern. Allerdings hinken wir dem Fehlstart in die Saison immer noch etwas hinterher. Weiter geht’s mit der Landesmeisterschaft am 17.1. und dann am 21.1. mit dem Doppelduell (1.&2. Liga) gegen URW zuhause im MaXX Center.

Detailergebnisse

mh