Vienna Racket Club
  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • 2.Bundesliga 2018/19

  • 2.Bundesliga 2018/19 (Foto: Barbara Galos)

  • Austrian Open 2018 (Foto: Sven Heise)


Im letzten Spiel der MMS 2015/16 für VRC/3 ging es nur noch um die Ehre im maxx21 sportcenter gegen URW/3. Ob Sieg oder Niederlage der vorletzte Tabellenplatz (Platz 4 von 5) war bereits fixiert. In dieser Begegnung setzte sich die Mannschaft aus Thomas, Marko, Li, Xun, Michael K., Stefanie, Miriam und Chenhui zusammen.

Gestartet wurde obligatorisch mit den beiden Herrendoppel. Thomas und Michael brauchten eingie Zeit im ersten Satz bis sie hineinkamen. Am Ende des ersten Satz konnten sie einen 2 Punkte Rückstand aufholen und das Spiel spannend halten, um dann schlußendlich den ersten Satz 23:21 für sich zu entscheiden. Der zweite Satz war anfangs ausgeglichen, ging jedoch eindeutig an die Kontrahenten Möslinger / Obszelka. Im Entscheidungssatz fanden Thomas und Michael sehr gut ins Spiel und konnten diesen 21:15 klar gewinnen.

Das zweite Herren Doppel von Xun und Li konnten ihren ersten Satz eindeutig und ohne Probleme gewinnen. Der zweite Satz war bis zum Ende spannend konnte jedoch schlussendlich gewonnen werden. (22:15, 24:22)

Das Damendoppel war bereits im Gange als VRC/3 2:0 in Fürhung ging. Damit hatte vorab keiner gerechnet. Das Damendoppel bestritten Stefanie und Miriam. Die beiden konnten jedoch nicht an ihr erfolgreiches und gutes Spiel am Wochenende beim C-RLT in Ybbs anknüpfen und mussten sich in 2 Sätzen geschlagen geben. 

Das erste Herreneinzel verlor Michael K. klar gegen Daniel. Zum schönreden gibt es in diesem Spiel nicht viel. Der erste Satz zwar punktemäßig knapp, aber spielerisch fand Michael nicht ins Spiel. Der zweite Satz zeigte dies dann auch im Ergebnis. Zwischenstand 2:2!

Marko und Thomas konnten ihre Herreneinzel sehr souverän und mit schönen Ballwechseln jeweils in 2 Sätzen eindeutig gewinnen. Stefanie mussten sich gegen die Liliya in zwei sehr knappen Sätzen geschlagen geben (21:19, 21:19).

Somit stand es 4:3 vor dem Mixed für VRC/3. Bereits zu diesem Zeitpunkt ein toller Erfolg, egal wie das letzte Spiel ausging. Jetzt lag es in der Hand von Chenhui und Li. Sieg oder Unentschieden?


Der erste Satz von Nervosität und vielen Fehlern geprägt ging eindeutig an URW. Mit vielen taktischen Anweisungen von Miriam, Stefanie und Michael war der zweite Satz nicht mit dem ersten vergleichbar. Die Ballwechsel wurden besser und Chenhui und Li gewannen mehr Sicherheit in ihrem Spiel und konnten den zweiten Satz klar für sich entscheiden. Im dritten Satz hatten sich Lisa und Roland auf das veränderte Spiel eingestellt und konnten mit 11:2 zum Seitenwechsel antreten. Jetzt hieß es ruhigen Kopf bewahren, keine Fehler zu machen und das Spiel zu varrieren. Dies gelang auch und plötzlich stand es nur mehr 13:9 für URW. Chenhui und Li kämpften weiter und konnten im Endspurt des Satzes den Gegner zu Eigenfehler zwingen und gewannen denkbar knapp 21:19.

Ein verdienter Sieg und ein schöner Abschluss für diese Saison.

Der Titelkampf ist jedoch noch nicht entschieden. Das morgige Spiel von VIC Badminton Club gegen BC Donaustadt im maxx21 sportcenter wird zu einem Schlüsselspiel um den Titel in der 3. Wiener Liga.

Detailergebnis

MK