Vienna Racket Club
  • 1

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 2

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 3

    3. WBV Doppelturnier 2013/14

  • 4

    3. WBV Doppelturnier 2013/14


Was für eine Runde. Am Montag, dem 7.11. fand in der Hopsagasse die Begegnung VRC/3 gegen BPV/1 statt. Nach zwei (wahrscheinlich eher unerwarteten) Siegen in den vorherigen Runden, waren die Rollen normalerweise verteilt. Es sollten wieder 3 Punkte her. Gäbe es hier nicht ein KLEINES Problem, womit Kapitän Michi Kopsche zu kämpfen hatte. Er hatte nicht weniger als 8 Absagen zu verkraften und einige andere wurden für die oberen Mannschaften einberufen. Somit mussten Alternativen her. Es  stand also meinem Saisondebüt und überhaupt das Meisterschaftsdebüt für Franz nichts im Wege. Durfte also keine gemahte Wiesn werden, sondern ein bitterharter Kampf. Wenigstens waren wir bei den Damen diesmal mit Miriam und Martina sehr gut aufgestellt (die Helden die Tina Riedl zum Schwitzen brachten *Sarkasmus off :D). Doch nun zu den Spielen.

Wir starteten mit Timo und meiner Wenigkeit in das 1.HD gegen Nagl/Huber. Nach anfänglicher Nervosität, wo die Gegner wirklich gute Bälle spielten und schön ins Feld schoben, erfingen wir uns Mitte des 1.Satzes. Wir erhöhten den Druck und mit einem routinierten und spielstarken Kollegen wie Timo holten wir das Ding doch sicher in 2 Sätzen (15,13). Parallel lief das DD, wo Miri/Martina gegen Scheiber/Magnani zeigten, wer hier im Spiel die Hosen (oder Röckchen) an hatte. Sehr souverän in  2 Sätzen gewonnen (12,11). Im 2.HD spielten Michi/Franz gegen Lue/Kren. Es war hier schwer einzuschätzen, wie gut wir oder die Gegner zusammenspielten. Am Ende verlief es sehr ähnlich wie das andere HD und wir holten den Sieg wieder in 2 Sätzen (16,12). Zwischenstand 3:0

Die Einzel standen an. Mit Kraftpackerl Timo hatten wir aber doch einen mit dem man rechnen konnte, dass er die Punkte für uns heimholt am. Den 4.Punkt holte er, in einer obwohl anstrengenden Partie, doch relativ sicher in zwei Sätzen (16,12) gegen Nagl. Nun stand mein Einzel gegen Huber an und ich erwischte einen schlechten Tag. Sehr viele Eigenfehler wie Drops oder Clears ins Out führten dazu, dass ich gegen Huber mein Spiel in 2 Sätzen verlor (-14,-18). Dabei flog mir kurz vor Ende der Schläger vor Wut und Selbstkritik von der Hand und ich traf sogar fast meinen Gegner. Falls er das liest, "ES TUT MIR UNENDLICH LEID!!! Ich bin doch normalerweise ein friedvoller Mensch".

Zeitgleich musste Martina (hatte eine Ausrede mit leichter Verkühlung und Rückenprobleme) im Einzel gegen den stark aufstrebenden Youngster Magnani ran. Am Anfang sichtlich überrascht gegen die 1 Kopf kleinere Gegnerin, biss sich unsere Martina im 1.Satz durch und entzauberte ihr Gegenpart im 2.Satz mit ihrer Routine (18,15) (du wirst auch schon älter Martina :D). Die Katze war im Sack.

Es folgte das dritte HE und Franz musste gegen Lue ran. Für sein Einzeldebüt zeigte er eine sehr gute Figur. Am Ende fehlten aber seiner Meinung nach doch die Fitness um das Spiel noch eine Wendung zu geben. Verloren in zwei Sätzen (-12,-20).

Das Mixed mit Miri/Michi gegen Scheiber/Kren war nur noch Formsache. Hin und wieder spielten sie Kuddelmuddel zusammen, wo die Zuordnung nicht ganz passte. Deswegen umso beachtlicher, dass dies ein eindeutiges Spiel war und die individuelle Stärke beider demonstrierte (11,13).

So das war der Abend und am Ende hieß es 6:2. Wer also mal denkt, er steht vor einem alptraumhaften Abend, der soll bitte Michael Kopsche anrufen. Er macht daraus einen unvergesslich guten, ich habe seine Nummer :D .........

Detailergebnis

LG MT